Maritta Reinhardt

Rheinhessische Mundart

Heimat

Wommer bei uns schbazeere geht, vlleicht e Hiwweltour wonnert orrer aach nore en klaane Rundgong ums Ort macht, schdellt mer immer wirrer feschd, wie schee es bei uns is …
gonz egal zu welcher Johreszeid:

Ich zeisch der wo mei Himmel is
Im Friehjohr uffem Hippel
Wonn warme Wind die Blume next
Fong ich mer´n Wolkezippel

Ich zeisch der wo mer´s Herz laut jugst
Unn mit meim Bauch froh schunkelt
Im Summer wo es Streisje hängt
Mer trinkt unn aach was munkelt

Ich zeisch der wo des Herbschdlaab flieht
Unn Trauwehengel locke
Wo Kinner mit de Dracheschnur
Im Stoppelacker hocke

Ich zeisch der wo de Winderwind
Mich eiskalt schuckern dut
Unn ich im ruhisch veschneide Wald
Mer aahnisch bin unn gut

Isch zeisch der wo mei Himmel is
Mei Seel unn aach mei Leib
Unn wo ich alsfort immerzu
Dehaam unn ewisch bleib

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Maritta Reinhardt

Thema von Anders Norén